Männlichkeitsforschung

Männlichkeitsforschung

Männlichkeitsforschung ist die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen männlicher Existenz. Sie weist besonders darauf hin, dass nicht alle Männer vom Patriarchat profitieren, beziehungsweise Männer auf unterschiedliche Art mehr oder weniger an einer „patriarchalen Dividende“ teilhaben. Traditionelle Männlichkeit definiert sich eindeutig als nicht-weiblich. Gesellschaftlich marginalisierte Formen von Männlichkeit werden mit dem Attribut der Weiblichkeit versehen und damit abgewertet.