Gleichheit vs. Differenz

Gleichheit vs. Differenz

Der Gleichheitsansatz geht davon aus, dass alle Menschen gleich sind. Wenn Frauen und Männer die gleichen Chancen, Rechte und Pflichten haben, dann kann Chancengleichheit hergestellt werden. Kritisch wird am Gleichheitsansatz angemerkt, dass er sich an einem männlichen Idealbild orientiert, der Idee „Frauen können genauso gut, erfolgreich, mächtig etc. sein wie Männer.“

Der Differenzansatz geht von einer grundsätzlichen Verschiedenheit von Frauen und Männern aus, die sich besonders am Thema Mutterschaft manifestiert. Es geht um Gleichwertigkeit in der Verschiedenheit, um die Überwindung der hierarchisch konstruierten Geschlechterdifferenz. Am Differenzansatz wird vor allem kritisiert, dass er zu einer Rechtfertigung der traditionellen Geschlechterrollen beitragen kann.