Andrea Bramberger

Prof.in  Mag.a Dr.in Andrea Bramberger

Curriculum Vitae

Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie an der Universität Salzburg. Doktorat und Habilitation an der Universität Innsbruck; Titel der Habilitationsschrift: Die KindFrau: Zur Anthropologie pädagogischer Differenzen. Längere Forschungsaufenthalte an der State University of New York at Stony Brook, der University of California Santa Cruz, der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität Berlin und am Teachers and Writers Collaborative in New York. Gastprofessuren und akademische Lehre an Universitäten und Hochschulen in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Profil der Professur

Im Rahmen der Professur Geschlechterpädagogik werden Modelle und Initiativen entwickelt und erprobt, die darauf abzielen, Geschlechtergerechtigkeit in Wissensstrukturen, Bildungsinstitutionen und Bildungssettings zu etablieren und egalitäre Teilhabe an Bildungsprozessen zu stärken. Im Sinne interaktiver Intersektionalität werden unterschiedliche Dimensionen sozialer Ungleichheit und Machtstrukturen analytisch aufeinander bezogen und in den Kontext des pädagogischen Selbstverständnisses und Handelns gestellt; die zentrale Referenzkategorie ist das Geschlecht; die Perspektive ist eine kulturwissenschaftlich orientierte, kritische Pädagogik.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Geschlechterpädagogik, Frauen- und Geschlechterforschung
  • Kulturelle und ästhetische Erziehung und Bildung
  • Generationenforschung

Forschungsprojekte

  • Soziale Räume für egalitäre Bildungsbeteiligung – Fokus Geschlecht
  • Geschlecht, Ethnizität und soziale Klasse: Multimodalität und Diversität als Fokus im Leseunterricht
  • Poetry@Heart. Lyrik in Erziehung und Bildung
  • PädagogInnenprofession und Geschlecht
    Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur bzw. des Bundesministeriums für Bildung und Frauen
    Das Projekt rekonstruiert Aspekte des historischen Zusammenhangs und der aktuellen Diskussion um Geschlecht in Bildungskontexten und fokussiert Lehrende. Es diskutiert mit „Gender Inclusion“ ein innovatives bildungspolitisches Modell, das auf die Kulturalität und Historizität des Zusammenhangs von Geschlecht und Bildung reagiert.
  • Lesen und Diversität
    Lehrforschungsprojekt und Teaching Collaborative. Unterrichtsmodelle für Lese- und Diversitätskompetenz

 

Nadia El-Ayachi | Andrea Bramberger | Elisabeth Eder | Isabella Fritz | Florian Geier | Silvia Kronberger | Hubert Mitter | Silvia Nowy-RummelGabriele Sorgo | Felicitas Maria Speer | Andrea Widman